Urteile neu online gestellt

 
Bundesgerichtshof, Urteil v. 27.02.2020 - Az.: 3 StR 327/19
Leitsatz:

1. Handelt der Täter ohne behördliche Erlaubnis, so kommt es für die Erfüllung des Tatbestands des § 284 Abs. 1 StGB nicht darauf an, ob sein Vorhaben materiellrechtlich genehmigungsfähig ist.

2. Beeinträchtigt eine Versagung der Erlaubnis den Täter in seinem Recht auf Freiheit der Berufsausübung nach Art. 12 Abs. 1 GG, so entfällt die Strafbarkeit nach § 284 Abs. 1 StGB gleichwohl jedenfalls dann nicht, wenn der gesetzliche Genehmigungsvorbehalt selbst verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden ist.

3. Europarechtliche Vorgaben stehen einer Strafbarkeit nach § 284 Abs. 1 StGB in Verbindung mit dem Glücksspieländerungsstaatsvertrag vom 15. Dezember 2011 (GlüStV) und dem Niedersächsischen Glücksspielgesetz (NGlüSpG) nicht entgegen.

Landgericht Hamburg, Urteil v. 03.01.2020 - Az.: 330 O 111/19
Leitsatz:

Keine Prüfpflichten für Kreditkarten-Anbieter bei illegalem Online-Glücksspiel

Oberlandesgericht München, Beschluss v. 06.02.2019 - Az.: 19 U 793/18
Leitsatz:

Anspruch des Kreditkartenunternehmens bei illegalem Glücksspiel

Landgericht Düsseldorf, Urteil v. 10.10.2019 - Az.: 8 O 398/18
Leitsatz:

Keine Prüfpflichten für Kreditkarten-Anbieter bei illegalem Glücksspiel

Landgericht Amberg, Urteil v. 08.04.2019 - Az.: 41 HK O 932/18
Leitsatz:

Teilnahmebedingungen bei Gewinnspiel müssen ausreichend transparent angegeben werden.

Oberlandesgericht Hamburg, Urteil v. 23.05.2019 - Az.: 3 U 88/17
Leitsatz:

Kein Trennungsverbot nach § 21 GlüStV für Gaststätten

Oberlandesgericht Frankfurt_aM, Urteil v. 02.05.2019 - Az.: 6 U 85/18
Leitsatz:

Trennungsgebot von Geldspielgeräten und Wettautomaten in Gaststätten nicht anwendbar

Oberverwaltungsgericht Lüneburg, Urteil v. 28.02.2019 - Az.: 11 LC 242/16
Leitsatz:

Untersagungsverfügung gegen Online-Casino

Verwaltungsgericht Würzburg, Urteil v. 15.05.2019 - Az.: RO 5 K 18.672
Leitsatz:

Verbotene Internet-Werbung für Glücksspiele

Oberverwaltungsgericht Lüneburg, Urteil v. 28.02.2019 - Az.: 11 LB 497/18
Leitsatz:

Internet-Werbeverbot für Online-Poker weiterhin verfassungsgemäß